Vorträge, Themenabende und Workshops

Richtig ausmisten – loslassen lernen

Bei den meisten Menschen sammelt sich im Laufe der Jahre nicht nur Nützliches an. Einiges wird aus nostalgischen Gründen behalten, anderes könnte später vielleicht noch verwendet oder repariert werden.

Gerade bei einer Trennung und dem eventuell nötigen Wohnungs-wechsel stellt sich die Frage, was aussortiert werden kann, was behalten wird.

Aber nicht nur Gegenstände, sondern auch Papierstapel scheinen sich unverhältnismäßig zu vermehren, sodass der Überblick schon mal verloren gehen kann.

  • Fragen Sie sich auch manchmal, ob das so sein muss?
  • Interessiert es Sie, welche Auswege es hier gibt?
  • Sind Sie neugierig, wie Sie es sinnvoll angehen können, um im Außen und Innen die richtige Balance zu erlangen?

Der Vortrag möchte Antworten auf diese Fragen geben und auf unterhaltsame Weise einen Einblick gewähren, wie man lernen kann, im Außen loszulassen und sich dadurch auch im Inneren zu befreien.

Online-Veranstaltung – per Zoom!

Termin:

Donnerstag, 28.01.2021

Uhrzeit:

20.00 Uhr

Referentin:

Birgit R. Böss,
Professionelle Ausmiste-Beraterin

Kosten:

Wir bitten um eine Spende von
3,-- bis 10,-- €

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich bis 26.01.2021 an.

 


Das Wechselmodell

Information, Problematik, Lösungen aus rechtlicher und psychosozialer Sicht

Wie ist die Realität des umstrittenen Umgangsmodells?

Das Wechselmodell wird in Politik und Gesellschaft seit einigen Jahren stark diskutiert und gilt bei einigen Expert*innen als „die Lösung“ im Umgangsrecht nach Trennung und Scheidung. Noch soll es den Eltern nicht als verbindliche Umgangsform vorgeschrieben werden – jedoch mehren sich die Stimmen der politischen Befürworter dieser abwechselnden Kinderbetreuung.

Der Vortrag erläutert den aktuellen Stand der Diskussion, die konkreten Herausforderungen für den Familienalltag und stellt die Auswirkungen des Wechselmodells auf den Unterhalt dar. Auch wird die Frage erörtert, inwieweit der Kindeswille und ein entgegengesetzter Wille eines Elternteils bei der Anordnungsentscheidung beachtet werden.

Es werden Möglichkeiten aufgezeigt, die Sie haben, wenn der andere Elternteil sich ein anderes Modell wünscht als Sie oder wenn innerhalb eines Betreuungsmodells andere Schwierigkeiten auftreten.

Online-Veranstaltung – per Zoom!

Termin:

Donnerstag, 25.02.2021

Uhrzeit:

20.00 Uhr

Referentinnen:

Ina Müller vom Berge / Katharina Hirmer
Rechtsanwältinnen

Elisabeth Weinbuch
Dipl. Sozialpädagogin

Kosten:

Wir bitten um eine Spende von
3-- bis 10,-- €

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich bis 23.02.2021 an.

 


Altersvorsorge nach Maß –

Selbst und bewusst finanziell für später vorsorgen

Welche Ansprüche habe ich im Alter aus gesetzlichen, betrieblichen und privaten Rentenansprüchen? Mit welchen Ausgaben muss ich im Rentenalter rechnen? Wie viel Geld bleibt mir?

An erster Stelle steht ein Kassensturz unter Berücksichtigung
folgender individueller Gesichtspunkte:

  • Reichen die Einnahmen / reicht das Geld aus, um meine  Ausgaben im Rentenalter decken zu können?
  • Wie stelle ich mir überhaupt mein Leben im Alter vor?
  • Wo und wie werde ich wohnen und was möchte ich dann alles unternehmen? Was will und kann ich mir leisten?
  • Wie plane und errichte ich ein Vorsorgekonzept, welches auch bei wechselhaften beruflichen und privaten Lebensläufen rentabel und flexibel bleibt?
  • Wie viel sollten Sie für einen moderaten Lebensstandard im Alter überhaupt zur Seite legen: 50 oder gar 500 Euro?
  • Vor- und Nachteile der geförderten Altersvorsorge wie "Riester" und betriebliche Entgeltumwandlung.

Der Referent versucht, Transparenz und Licht in den Finanz-Dschungel zu bringen und Mut zu machen, die Finanzen in die eigene Hand zu nehmen

Online-Veranstaltung – per Zoom!

Termin:

Donnerstag, 18.03.2021

Uhrzeit:

20.00 Uhr

Referent:

Georg Plötz
Verbraucherzentrale Bayern

Kosten:

Wir bitten um eine Spende von
3,-- bis 10,-- €

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich bis 16.03.2021 über an.


Tipps und Hilfen zum beruflichen Wiedereinstieg

Für Frauen, die nach der Familienphase oder aufgrund von Trennung/Scheidung die Rückkehr in den Beruf anstreben, stellen sich viele Fragen.

Wie bereite ich meinen beruflichen Wiedereinstieg vor? Wie bewerbe ich mich richtig? Wo finde ich offene Stellen, und wer hilft mir bei der Suche? Wo gibt es Weiterbildungsangebote, die mir den beruflichen Wiedereinstieg erleichtern und mich fachlich fit machen?

Im Zusammenhang mit Trennung/Scheidung tauchen viele weitere Fragen auf: Was wird juristisch gefordert? Was ist innerhalb des Unterhaltsrechts und der damit verbundenen Erwerbsobliegenheit zu beachten? Wann verlangt das Gesetz nach der Kinderpause die Wiederaufnahme der Erwerbstätigkeit und in welchem Umfang? Darf eine Ausbildung begonnen oder eine bereits begonnene Ausbildung abgeschlossen werden? Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, um den Unterhaltsanspruch nicht zu verlieren?

Die Referentinnen werden zum einen die allgemeinen Aspekte und die breite Palette der Angebote für Wiedereinsteigerinnen im Großraum München ˗ insbesondere auch von power_m ˗ beleuchten. Sie werden aufzeigen, was anderen Frauen in einer ähnlichen Situation "Rückenwind" gegeben hat. Zum anderen werden sie auf die rechtlichen Fragen eingehen, die im Zusammenhang mit Trennung/ Scheidung zu beachten sind.

Online-Veranstaltung – per Zoom!

Termin:

Mittwoch, 24.03.2021

Uhrzeit:

9:30 – 11:00 Uhr

Referentinnen:

Alexandra Eichner, Beraterin im Infopoint der MVHS, Projekt power_m
Ina Müller vom Berge, Rechtsanwältin, Fachanwältin für Familienrecht

Kosten:

Wir bitten um eine Spende von
3,-- bis 10,-- €

Anmeldung

Bitte melden Sie sich bis 22.03.2021 an.


Trennungs- und Trauerphasen

Die Trennung von einem Menschen, den man liebt, an den man sich gewöhnt hat, der zu einem "gehört", ruft unterschiedlichste Zustände und Gefühle hervor: Schock, Trauer, Wut, Aggression, Angst, Verzweiflung.

Es gibt in der Trennung Phasen, in denen bestimmte Stimmungen, Gefühle und Gedanken immer wieder auftauchen.

An diesem Abend informieren wir über die verschiedenen Trennungsphasen, die dazugehörigen Gefühle und körperlichen wie seelischen Reaktionen.

Die Herausforderungen und Chancen der jeweiligen Phase werden ebenso betrachtet wie hilfreiche Wege, die Trennung zu bewältigen.

Online-Veranstaltung – per Zoom!

Termin:

Donnerstag, 29.04.2021

Uhrzeit:

20.00 Uhr

Referentin:

Hilde Bortlik
Dipl.-Sozialpädagogin

Kosten:

Wir bitten um eine Spende von
3,-- bis 10,-- €

Anmeldung:

Bitte melden Sie sich bis 27.04.2021 an.