Vorträge, Themenabende und Workshops

Selbstvertrauen – Stark im Alltag

Vortrag

Menschen mit einem guten Selbstvertrauen fallen uns oft auf, weil sie schwierigen (Alltags-) Situationen mit einer gehörigen Portion von positivem Realismus gegenübertreten. Von anderen werden sie in ihrer Meinung ernst genommen, weil sie deutlich Position beziehen und für die eigenen Interessen eintreten. Sie können sich Schwächen verzeihen und wirken mit „sich im Reinen“.

Ausnahmesituationen wie Trennungs- und Scheidungssituationen werden von Betroffenen oft als „Schlag gegen das Selbstbewusstsein“ empfunden. Emotionen wie Ärger und Enttäuschung, aber auch Selbstzweifel bestimmen häufig die erste Zeit einer Trennungsphase. Dabei ist in der Krisensituation die Besinnung auf die eigenen Stärken und Möglichkeiten, das Vertrauen in die eigene Lebenskompetenz und Selbstwirksamkeit besonders wichtig.

Die Referentin begleitet seit vielen Jahren Menschen in Veränderungsprozessen als Coach und baut dabei auf die persönlichen Ressourcen, die jede/r in sich trägt.
Der Vortrag möchte Ihnen Möglichkeiten aufzeigen, Ihre individuellen Selbstwertquellen zu aktivieren, sich selbst (mehr) Wertschätzung und Mitgefühl entgegenzubringen und sich Ihrer Stärken wieder ganz bewusst zu werden.

Literaturtipp: Charlotte Goldstein: Selbstvertrauen - Stark im Alltag

 

TerminDonnerstag, 27.09.2018
Uhrzeit20.00 Uhr
Referentin    

Charlotte Goldstein
Wirtschaftspsychologin, Autorin

Kosten3,-- €
2,-- € (ermäßigt für Mitfrauen)
Anmeldungist nicht erforderlich

Zukunft positiv gestalten durch Ehevertrag oder Scheidungsfolgenvereinbarung

Vortrag

Nehmen Sie Ihre Zukunft selbst in die Hand und vermeiden Sie langwierige, belastende Auseinandersetzungen.
 
Vereinbaren Sie einen individuellen, auf Sie und Ihren Partner zugeschnittenen Vertrag. Der Vertrag kann vor, während der Ehe und auch bei Scheitern, als sogenannte Scheidungsfolgenvereinbarung abgeschlossen werden.
 
Die Referentin ist Mitautorin der Broschüre "Ehe und Partnerschaft rechtlich begleiten" und stellt sie vor. Sie gibt Tipps über Regelungsmöglichkeiten zu Unterhalt, Versorgungsausgleich, Zugewinn und Erbrecht.
 
Die Broschüre wurde im Mai 2017 vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration herausgegeben und ist kostenfrei.

 

TerminDonnerstag, 11.10.2017
Uhrzeit20.00 Uhr
Referentinnen   

Renate Maltry, Fachanwältin für Familien- und Erbrecht

Kosten3,-- €
2,-- € (ermäßigt für Mitfrauen)
Anmeldungist nicht erforderlich

Kramer gegen Kramer

Vortrag

Der Scheidungstermin steht vor der Tür. Um Ihnen die Angst vor diesem Tag zu nehmen, zeigt das Tusch-Team in einem Rollenspiel, wie eine Verhandlung ablaufen könnte.

Wir werden das Geschehen kommentieren und Ihnen Tipps geben, wie Sie sich auf diesen Termin vorbereiten können und wie Sie sich während der Gerichtsverhandlung am besten verhalten.
Dabei werden wir auch die Rolle der Anwältin/des Anwaltes ansprechen: Was ist ihre/seine Aufgabe, was können Sie von ihr/ihm erwarten? Was braucht die Anwältin/der Anwalt von Ihnen, um Sie gut vertreten zu können?

 

TerminDonnerstag, 18.10.2018
Uhrzeit20.00 Uhr
Referentin   

TuSch-Team

Kosten3,-- €
2,-- € (ermäßigt für Mitfrauen)
Anmeldungist nicht erforderlich

Hilfe, der Wasserhahn tropft!

Workshop

Die Wände könnten frische Farbe vertragen, Türen und Fensterrahmen auch! Der Wasserhahn tropft, die Leitung ist verstopft, das Regal müsste befestigt werden, die Lampe aufgehängt.

Kein Problem, wenn das richtige Material und das entsprechende Werkzeug zur Hand ist, wenn wir wissen, welche Dübel in welche Wand müssen, welchen Bohrer wir benutzen können, welche Streichtechniken angewandt werden können.

In diesem Kurs erlernen Sie unter Anleitung verschiedene handwerkliche Arbeiten und können diese in praktischen Übungen ausprobieren.
Werkzeug und Materialien werden gestellt, bitte ältere Kleidung anziehen.

TerminSamstag, 10.11.2018
Uhrzeit10.00  - 17.00 Uhr
Referentin Jasmine Szeli  Handwerkerin
Kosten40,-- €
35,-- € (ermäßigt für Mitfrauen)
Anmeldung Die Zahl der Teilnehmerinnen ist beschränkt.
Bitte melden Sie sich bis 05.11.2018 im TuSch an, Tel. 089 - 77 40 41

Elternschaft nach Partnergewalt

Vortrag

Wie kann gemeinsame Elternverantwortung nach häuslicher Gewalt umgesetzt werden? Wie geht es Kindern nach miterlebter Gewalt, was brauchen sie?

Im Fall von häuslicher Gewalt kann es hilfreich und notwendig sein, dass beide Eltern getrennt voneinander beraten werden. In einer geschlechtsspezifischen Elternberatung stehen die Gefährdungslage sowie der Schutz und die Stabilisierung von Mutter und Kindern im Vordergrund. Ein besonderes Augenmerk wird auf die Auswirkungen der miterlebten Gewalt auf die Kinder gerichtet und besprochen, welche Unterstützung sie brauchen.

Die Beratungsstelle der Frauenhilfe München bietet auf der Grundlage des Sonderleitfadens bei Häuslicher Gewalt im Münchener Modell des Familiengerichtes in Kooperation mit dem Münchner Informationszentrum für Männer (MIM) die Möglichkeit der geschlechtsspezifischen Elternberatung an: die Frauen/Mütter werden von den Beraterinnen der Frauenhilfe, die Männer/Vätern von den Beratern des MIM beraten.

Ziel ist es, im Sinne des Kindeswohls eine sichere und tragfähige Lösung zu Sorge und Umgang zu entwickeln

 

TerminDonnerstag, 22.11.2018
Uhrzeit20.00 Uhr
Referentin    

Barbara Hanke
Dipl. Sozialpädagogin, Beratungsstelle der Frauenhilfe München

Kosten3,-- €
2,-- € (ermäßigt für Mitfrauen)
Anmeldungist nicht erforderlich

Richtig ausmisten – loslassen lernen

Vortrag

Bei den meisten Menschen sammelt sich im Laufe der Jahre nicht nur Nützliches an. Einiges wird aus nostalgischen Gründen behalten, anderes könnte später vielleicht noch verwendet oder repariert werden.
Gerade bei einer Trennung und dem eventuell nötigen Wohnungswechsel stellt sich die Frage, was aussortiert werden kann, was behalten wird.

Aber nicht nur Gegenstände, sondern auch Papierstapel scheinen sich unverhältnismäßig zu vermehren, sodass der Überblick schon mal verloren gehen kann.

  •  Fragen Sie sich auch manchmal, ob das so sein muss?
  •  Interessiert es Sie, welche Auswege es hier gibt?
  •  Sind Sie neugierig, wie Sie es sinnvoll angehen können, um im Außen und Innen die richtige Balance zu erlangen?


Der Vortrag möchte Antworten auf diese Fragen geben und auf unterhaltsame Weise einen Einblick gewähren, wie man lernen kann, im Außen loszulassen und sich dadurch auch im Inneren zu befreien.

TerminDonnerstag, 29.11.2018
Uhrzeit20.00 Uhr
Referentin    

Birgit R. Böss
Professionelle Ausmiste-Beraterin

Kosten3,-- €
2,-- € (ermäßigt für Mitfrauen)
Anmeldungist nicht erforderlich

Trennungen: Die Achterbahn der Gefühle

Workshop

Das kennen sicherlich viele: eine Trennung und die darauf folgende Achterbahnfahrt an Gefühlen: von Schmerz, Wut, Trauer, Enttäuschung, Angst bis hin zu Erleichterung sind wir vielen Gefühlen ausgesetzt.
Das Selbstbewusstsein ist angeknackst, wir durchleben Phasen von Unsicherheit, fühlen uns vielleicht unseren Gefühlen hilflos ausgeliefert.

Eine Trennung ist immer auch eine Krise – und löst auf unterschiedlichen Ebenen Stress aus, der sich so zeigen kann: Schlafschwierigkeiten, Grübeln, Unsicherheit, Gefühlen von Hilflosigkeit und vieles mehr.

Wie wir eine Trennung erleben und damit umgehen, hängt dabei von vielen Faktoren ab: Von wem ging die Trennung aus? Welche Rolle spielten Trennungen in der Kindheit, welche Trennungserfahrungen bringe ich selbst mit und welche Gefühle spiel(t)en dabei eine Rolle? Woran kann ich anknüpfen, um meine Gefühle besser zu bewältigen und zu steuern?

In diesem praxisorientierten Workshop wollen wir uns Raum nehmen, uns mit all diesen Themen und Gefühlen beschäftigen. Wir werden sie besser verstehen und einordnen lernen. Wir werden nach „neuen“ Wegen suchen und dabei „Altes“ nutzen. Mittels Übungen werden wir „alte“ Ressourcen“ reaktivieren, die uns helfen können, die Achterbahn der Gefühle besser zu bewältigen.

 

TerminDonnerstag, 13.12.2017
Uhrzeit20.00 Uhr
Referentin    

Dagmar Pick
Dipl.-Pädagogin, Gestalttherapeutin-Psychotherapie
(HP), Traumatherapie-PITT

Kosten3,-- €
2,-- € (ermäßigt für Mitfrauen)
Anmeldungist nicht erforderlich